Strauß-Emu-Nandu



Strauß

Die Männchen des Straußes sind bis zu 2,50 Meter hoch und haben ein Gewicht bis zu 135 kg. Weibchen sind kleiner. Die Augen sind mit einem Durchmesser von 5 Zentimetern die größten aller Landwirbeltiere.

Die Flügel sind für Laufvögel recht groß, aber wie bei allen Laufvögeln nicht zum Fliegen geeignet.

Das Eigengewicht eines Straußes liegt weit über dem Gewicht, das es einem Vogel noch ermöglichen würde, sich in die Luft zu erheben.

Die Flügel dienen stattdessen zur Balz, zum Schattenspenden und zum Halten des Gleichgewichts beim schnellen Laufen. (entnommen: www.wikipedia.org)


Großer Emu

Sie erreichen eine Körperhöhe zwischen 150 und 190 cm bei einer Schulterhöhe von 100 bis 130 cm. Der sogenannte Emukrieg ist das bekannteste Beispiel für den Versuch, landwirtschaftliche Flächen während einer Massenwanderung von Emus zu schützen.

Während der heißen Sommermonate wanderte eine große Anzahl von Emus, ca. 20.000, in die Region von Campion und Walgoolan in Westaustralien ein. Die Massenansammlung der Vögel verunsicherte die Stadteinwohner und gefährdete die Weizenfelder. Die australische Regierung wollte daher durch den Einsatz von Militär mit Maschinengewehren die Anzahl der Vögel reduzieren. Dieser Versuch schlug jedoch nahezu vollständig fehl. Mit den ersten Maschinengewehrsalven stoben die Vögel mit einer Fluchtgeschwindigkeit von bis zu 50 km/h auseinander. (entnommen: www.wikipedia.org)


Helmkasuar 

Kasuare brüten vorzugsweise in der Trockenzeit von Juni bis Oktober. Das Männchen baut das Nest, eine seichte Bodenvertiefung, die mit Gras und Blättern ausgekleidet und gut getarnt ist. Es paart sich nur mit einem einzigen Weibchen, das dann drei bis acht große, hell grün-blaue Eier in das Nest legt. Die Eier messen etwa 9 cm × 14 cm. Das Weibchen zieht anschließend weiter und kann sich noch mit weiteren Männchen paaren. Das Männchen bebrütet die Eier etwa zwei Monate lang und sorgt dann noch weitere neun Monate für die braun gestreiften Küken. Diese sind Nestflüchter. (entnommen: www.wikipedia.org)


Nandu

Mit einer Scheitelhöhe von 1,25 bis 1,40 Metern und einem Gewicht von 20-25 Kilogramm ist der Nandu der größte Vogel der Neuen Welt. In der Regel sind Nandus tagaktive Vögel. Nur an außergewöhnlich heißen Tagen verlegen sie ihre Aktivität teilweise auch in die Nacht, um während der größten Sonnenhitze ruhen zu können. Sie sind gesellige Vögel, die außerhalb der Fortpflanzungszeit in Gruppen von fünf bis dreißig Individuen leben, Hähne, Hennen und Jungtiere. Kommen zwei Tiere einander zu nahe, wird durch Vorstrecken des Kopfes mit geöffnetem Schnabel und einem Zischlaut der jeweils andere zum Zurückweichen aufgefordert. (entnommen: www.wikipedia.org)